Issues of Yukon im Dezember 2008

Teil II




Die Kotzebues und Chinooks von Eva Seeley, die M'Loots von Paul Voelcker und Ralph Schmitt, wurden die Begründer unserer heutigen Alaskan Malamutes.

Diese Hunde waren mit Admiral Byrd auf seinen Antarktis Expeditionen, wurden im 2. Weltkrieg eingesetzt und zu vielen zurückgelassen und getötet, so daß nach dem 2. Weltkrieg wieder ziemlich von vorne begonnen werden mußte. Die Zuchtbücher wurden erneut geöffnet um registrierten Hunden die Möglichkeit zu geben, anerkannt und zur Zucht verwendet zu werden.

Allerdings hatte nur Robert Zoller den Mut, aus einem Paar Alaskan Malamutes die Earl Norris von James Ard, als er in Alaska stationiert war kaufte, frisches Blut einzukreuzen.

Einer deren Nachkommen ist Ch.Khaibar of Kenertah (Skilak x Chena) * November 1953; seine Wurfschwester Cheeka of Kenertah gehörte Eleanor Du Buis, Sena-Lak Kennels. Eleanor Du Buis schreibt bei der Beschreibung dieser beiden Hunde: Schade, daß die meisten frühen Züchter nicht bereit waren, die Zuchtbücher erneut zu öffnen, um frisches Blut einzukreuzen, und so die Probleme die wir durch Inzucht haben, ein wenig zu reduzieren.

Im Jahr 1959 jedoch schloß der AKC endgültig die Registrierbücher und gegen den Protest dieser Züchter wurden keine Hunde mehr zugelassen, deren Ahnen nicht vollständig klar waren. Im Jahr 1950 bricht die Linie der Kotzbues und Chinooks ab, die Nachfahren haben alle andere Zwingernamen, und erst 1964 taucht der Name Eva Seeley wieder in den Zuchtbüchern des Amerikan Kennel Clubs auf, als sie eine Hündin aus der Tigara Zucht von Dorothy Dillingham im Februar 1964 registrieren läßt, (Tigara's-Tundra-of-Arctica) und die Zucht mit dem Rüden Sno-Pak-Sigdlumala fortsetzt, wobei es sich hier trotzdem um reines Kotzebue - Breeding handelt, da Dorothy Dillingham nur mit Kotzebue Hunden züchtet, und auch Sigdlumala reine Kotzebue Linie ist. 

Einige der Nachkommen: Ch. Kotzebue Bering of Chinook, bester Alaskan Malamute in New-England 1969; Ch. Kotzebue Panuck of Chinook, bester Alaskan Malamute in New-England 1972; Kotzebue Chinook Bering of Colcord, alle aus (Sno-Pak's-Sigdlumala x Tigara's-Tundra-of-Arctica)

Husky Pak

Die Liste der ersten Züchter wäre jedoch nicht vollständig ohne Robert Zoller, sein Zwinger die Husky-Paks, wunderschöne Malamutes der bereits in seinen B-Wurf M'Loots mit Hinman's (der dritten Linie) mixed, und in seinem C- Wurf Kotzebues und M'Loot. Der B-Wurf "Buccaneer-of-Husky-Pak" und ,,Ch.-Husky-Pak-Blackhawk CD", Vater Kayak-of-Brookside, VV Hinman's-Alaska und VM Mayo's-Nome, Mutter Arctic-Storm-of-Husky-Pak, aus MV Ch.Spawn's Alaska und MM Chitina. Der C-Wurf "Ch.Cliquot-of-Husky-Pak CDX", Ch.Cochise-of-Husky-Pak", ,,Ch.Cherokee-of-Husky-Pak", und ,,Ch.Cheyenne-of-Husky-Pak", Vater Ch. Toro-of-Bras-Coupe, VV Ch. Klm of Kotzebue und VM Kotzebue Cleopatra; Mutter Ch. Arctic-Storm-of-Husky-Pak, aus MV Ch. Alaska später (Spawn's-Alaska), und MM Chitina (M'Loot Linie). Der D-Wurf aus Ch. Apache Chief of Husky Pak und Husky Pak Mikya of Seguin mit Arctic Dawn, Drum, Durango, Dakota und Deeka of Husky Pak. Dawn wurde 14 ½ und Daku 15 ½ Jahre alt.

Es gibt einen Artikel von Robert Zoller, den ich ins Deutsche übersetzt habe, und den sie unter "Zoller" erreichen können.

Er ist viele Seiten lang und beschreibt die Schwierigkeiten, welche die M'Loot Leute und Robert Zoller mit Eva Seeley hatten, in den Anfängen der Zucht. Die Entstehung des AMCA sowie den Kampf um die Erstellung eines Standards, der allen Malamutes gerecht werden soll. Ebenso die Vorwürfe, das Komplott und Gerichtsverhandlung "Seeley gegen Zoller" vor dem AKC. Mehr als ein halbes Jahrhundert später, spürt man als Züchter heute noch die Kraft und den Mut Robert Zollers unsere Alaskan Malamutes zu dem zu machen, was sie heute sind. Grosse, kräftige, schwere, freundliche und anhängliche Lastenzieher.


 

 

Kayak-of-Brookside

Hinman's Alaska

  Mayo's Nome

B-Wurf

 

 

 

Arctic-Storm-of-Husky-Pak

 

Spawn's Alaska

  Chitina

 

 

 Ch. Toro-of Bras-Coupe

Kim of Kotzebue

Kotzebue Kleopatra

C-Wurf

 

 

 

 

Arctic-Storm-of-Husky-Pak

Spawn's Alaska

Chitina



Die Tigaras


Zwischenzeitlich hat Dorothy Dillingham mit ihrem Tigara Zwinger die Entwicklung des Alaskan Malamutes beeinflußt wie kein anderer, ihre Hunde sind phänotypisch alle sehr ähnlich, da sie Linebreeding anwendet, die Großväter ihre Enkeltöchter decken etc.

Ihr erster Alaskan Malamute war Cookie-of-Bras-Coupe *5.7.1945, eine Wurfschwester von Ch.Toro-of-Bras-Coupe, der sieben Jahre zunächst als Schlittenhund arbeitete, bevor er ausgestellt wurde, und zusammen mit ihrer Schwester Helen-of-Bras-Coupe (Eltern Kim-of-Kotzebue und Kotzebue Cleopatra) waren diese drei Bras-Coupes die wichtigsten Hunde in der Malamute-Zucht.

Toro und Helen, gezogen von Chauncey Weaver und Eva Seeley gehörten Earl und Natalie Norris. 

Geht man die Kennelbücher des AKC (Amerikan Kennel Club) durch und vergleicht die Tigara Linie mit anderen Zuchten, findet man zunächst ungleich mehr Champions, dies bedeutet, daß Dorothy Dillingham also ausgesprochen schöne Hunde züchtet. Alle Tigaras sind wolfsgrau weiß. Hier einige der berühmten Tigara Hunde:Ch. Tigara's Arctic Explorer, (Ch. Toro of Bras Coupe x Ch. Sno-Pak-Kavik's-Oonalik); Ch. Tigara's-Torch-of-Arctica (Ch. Tigara's-Arctic-Explorer x Tigara's-Winsome-Witch); Tigara's-Arctica-Eve (Ch. Toro of Bras Coupe x Ch. Alaskan Kuvak's-Nasota), Ch. Tigara's- Eskimo-Eddy-of-Kayuh (Ch. Tigara's-Torch of Arctica x Tigara's-Kazana). Ein anderer von Torch's Söhnen ist der Rüde Voyager's-Cougar, (Torch X Ch. Jingo's-Silver-Trumpet) Vater von 8 Champions, seine Schwester Ch. Voyagers-Winges-Victory, Mutter von 4 Champions und deren Schwester Voyager's-Elke, mit Ch. Inuit's Wolly Bully Eltern von Ch.Inuit's-Sweet-Luzifer.

 


Silver Sled

Ralph und Marchetta Schmidt Besitzer von Nahnook II, Vater von 9 Champions, Ch. Guyana (of Silver Sled) (Nahnook x Ch. Ooloo-M'Loot); Ch.Tuya of Silver Sled (Nooka x Oogerook of Silver Sled); Silver-Sled's-El-Sabur (Nahnook II x Ch. Guyana of Silver Sled)


North-Wind und Kanangnark


Doris Knorr hat gemeinsam mit ihrem Ehemann Emil in den 50er Jahren die ,,North-Wind" Zucht gegründet, sie verwendet Nahnook II (M'Loot Linie) als Deckrüden, die Hündinnen kommen zum Teil aus der Kotzebue Linie und so entsteht auch hier schon sehr früh eine Mischung aus beiden Linien. Einige Jahre später in den 60er Jahren begründet sie einen neuen Zwinger und es beginnen die Kanangnarks. Sie züchtet unter beiden Zwingernamen weiter. Der sicher berühmteste Malamute in der Zucht Glacier's-Storm-Kloud (Kadluk of North-Wind x Glacier's-Lady of the Arctic) ist genetisch ein North-Wind Hund, Lois Olmen's Zwinger Glacier ist also auf Doris und Emil Knorr's Hunden begründet.Einige ihrer Hunde sind:Ch. Dorry's-Sitka of North-Wind (Ch. Midnight Shadow of Kuvak x Ch. Nome of North-Wind); King Nikki of North-Wind (Chief Mohawk of North-Wind x Ch. Dorry's-Sitka); Ch. Kanangnark's-Wildcat (Ch. Kanangnark's-Panther x Ch. Dorry's-Sitka); Kanangnark's- Anna Karenina (Ch. Little Joe of North Wind x Kananagnark's-Toyan).

 


Polar's-Den, Polar-Wilderness

Robert und Alice Spawn, ihr erster Alaskan Malamute Ch. (Spawn's)-Alaska (Koyak x Kiska); Spawn's-Kulak (Barb-Far-Lootak x Spawn's-Che-Che); Chinnuk of Polar's-Wilderness (Spawn's-Hot-Shot of Roy El x T'Domar's Gypsy) ;


Timber Trail

Delta Wilson Smith, Ch. Timber Trail Wupee (Timber Trail Kenai x Musher Lane Sitka) Vater vieler Kanadischer Alaskan Malamutes.


Sno Pak

Arthur und Natalie Hodgen, verwenden in ihrer Zucht reine Kotzebue Linie, ihr erster Champion Sno-Pak-Kavik's Oopik Wurfbruder von Sno-Pak's-Kavik Oonalik , Mutter von 7 Tigara-Champions, (Chinook- Kotzebue- Gripp x Kavik of Sno-Pak ); Sno-Pak's-Anvik (Sno-Pak-Kavik's Oopik x Musher Lane Missud); Sno-Pak's-Kimnuk (Ch. Tigara's- Eskimo-Eddy-of-Kayuh x Sno-Pak's-Raksha).


Kuvak

Earl und Natalie Norris, auch sie verwenden hauptsächlich Hunde aus Kotzebue Linien, züchten auch Sibirian Huskys, und Earl Norris ist zu damaliger Zeit einer der bekanntesten Musher. Aus ihrer Zucht entstehen z. B. Ch. Alaskan's-Norris-Starr-of-Kuvak (Alaskan's-Kim-Mik-Puk-of-Kuvak x Alaskan's-Kan-Nak-A-Nok-of-Kuvak); Ch.Midnight-Shadow-of-Kuvak u. Ch. Kingmik-of-Kuvak CD (Alaskan's-Kakolik-of-Kuvak x Alaskan's-Oowuk-of-Kuvak)


Roy El


Roy und Elsie Truchon, Ch. Ayiyak-of-Roy-El auch genannt:(Aurora-of-Roy-El) (Ch. Husky-Pak-Blackhawk x Kiana-of-Roy-El); aus Erik-of-Roy-El (Bandit-Chief-of-Roy-El x Dakota-of-Husky-Pak) in Verbindung mit Marclar's-Una (Marclar's-Yukon Otter x Ch. Cheyenne of Husky Pak) entsteht der herausragende F- Wurf, Fakir of Roy- El, Frosty Miss of Roy El, Flame of Roy El und Fancy of Roy El. Alle wurden zu Champions außer Fancy, der ein Punkt zum Championat fehlte, und die auf Grund eines Unfalls die Rute verlor. Der F-Wurf ist eine Mixtur aus Kotzebue, M'Loot und Hinman Hunden. Fakir in Verbindung mit Snowmasque White Diamond (100 % Kotzebue) aus (Musher-Lane's-Erebus-of-Chinook x Musher-Lane-Pandora) sind die Eltern von Spawn's-Hot-Shot of Roy El, Vater von Inuit's-Wooly Bully.


Pak n Pull

Martha Giuffre, Ch. Pak-n-Pull's-Kaltag (Maloot-of-Kuvak x Pak-n-Pull's-Arna); Pak-n-Pull's-Gitana (Pak-n-Pull's-Rontoo x Pak-N-Pull's-Silver-Star)


Cold Foot

Melvin und Joanne Pokrefky, Ch. Cold-Foot's-Chilkott (Ch. Shuyak-Caro-of-Cold-Foot CD x Kiska-Queen-of-Cold-Foot); Ch. Hyak-of-Cold-Foot und Cold-Foot's-Wolf-of-Sittiak beide aus (Ch. Shuyak-Caro-of-Cold-Foot CD x Cold-Foot's-Chevak)


Ro-Ala-Ken

Paul und Beulah Robel, Ch. Knik-of-Ro-Ala-Ken (Kodiak-of-the-Arctic x Juneau-of-Sainak-Sunai) Ro-Ala-Ken's-Sedna-of-Kodiak (Kodiak-of-the-Arctic x Juneau-of-Sainak-Sunai); Chena of Ro-Ala-Ken (Kimik-of-Ro-Ala-Ken x Nuwuk-of-Ro-Ala-Ken) spielte in der TV Serie "The Munsters" den Grandpa Wolf.


Sena Lak Kennels

Eleanor DuBuis, Sena-Lak's-Arctic-Thunder (Ch. Tana-Bek's-M'Lootko-of-Sena-Lak x Sena-Lak's-Laskana); Ch. Cold-Foot-Khaibar-of-Sena-Lak (Stikeen of Tyee x Ch. Coldfoot's-Kevak)


Kodara und Sno-Crest

Leo und Belva Rifkind, Kodara-el-Toro und Kodara's-Kodiak-of-Erowah, Kodara's-Ebony-Echo, alle aus (Husky-Pak-Erok x Kobuk's-Dark-Beauty); Kodara's-Scarlett-Panda (Kodara's-Yanki-Lad x Sno-Crest's-Snow-Bear); Ch. Sno-Crest's-Mukluk (Ch .Cochise-of-Husky-Pak x Kobuk's-Dark-Beauty). Kodara El Toro war im Alter von 10 Jahren Leithund von 7 Hunden in Walt-Disney's Film: Lefty the Ding a Ling Lynx.


Glacier

Lois Olmen züchtet in erster Linie mit M'Loot Blutlinien. Seinem Zwinger Glacier's entspringen viele sehr schöne Hunde. Zur Blutauffrischung kauft er Ch. Midnight Shadow of Kuvak von Doris Knorr, Kotzebue Linie, und in Verbindung mit Ch.Nome of North Wind entsteht Kadluk of North Wind, Vater von Glacier's-Storm Kloud.Aus seiner Zucht stammen: Ch. Glacier's- Burbon King (Glacier's-Storm-Kloud x Rippleridge-Black-Tempest); Ch. Glacier's-Santa-Man (Glacier's-Storm-Kloud x Glacier's-Lady-of-the-Arctic), Vater von Ch. Lorien's-Man-o-War-of-Sno-Ridge.


Beowulf

Beth Harris entschied sich, hauptsächlich Wert auf Gehorsamübungen zu legen und hatte in diesem Feld so gut wie keine Konkurrenz. Ihr erster Champion, Beowulf Thor * 28.11.62 (Aventurero-de-Korok x Snow-Foot-Mushy), Beth schreibt: ein intelligenter schöner Alaskan Malamute, seine Karriere war nur kurz, da er erschossen wurde. Sie kaufte Beowulf-Thosca-of-Snow-Foot, * 11.4.65 eine Hündin derselben Eltern. Diese Hündin wurde zur höchsttitulierten Hündin in der Geschichte. Sie war amerikanischer, Bermuda, canadischer und mexikanischer Champion. Sie gewann in der Gehorsamsprüfung "CD" in Bermuda, Canada, Mexico und holte das "CDX" in Amerika. Zu Beowulf- Thadja-Kimit CD (Ch. Coldfoot Oonanik x Beowulf Thosca-of- Snow-Foot) schreibt Beth Harris: Sie ist eine intelligente und hochsensible Hündin. Sie lernt leicht und arbeitet konzentriert. Sie überzeugt alle durch ihr Grinsen, welches alle Zähne in ihrem Mund zeigt, von ihren Reißzähnen bis zu den Molaren, oben und unten!


Inuit

Unvollständig wäre diese Aufzählung, würde ich einen der berühmtesten Alaskan Malamutes vergessen, Ch.Inuit's-Wooly-Bully, genannt Floyd, Sohn von Ch. Spawn's-Hot-Shot-of-Roy-El und Ch.Balch's-Ingrid-of-Brenmar und Vater von Ch.Inuit's-Sweet-Luzifer, Inuit Kennels Sheila Balch. Er gewann mehr als 250 mal das BOB (Best of Breed). Er wird Vater von insgesamt 18 Champions. Seine Schwester Inuit's-Mehitabel gewinnt 1969 ihr BOB.


Canada

1945 kauft Lorna Jackson aus Ontario Canada einen Hund aus der M'Loot Linie, Lorn-Hall-Oogerook~M'Loot, ein Sohn von Gentleman-Jim und Noma, ein weißer Alaskan Malamuterüde und beginnt die Alaskan Malmutezucht in Canada. Oogie wurde er gerufen, er war ausgebildet als Polizeisuchhund, und wurde bei einem Hurrican in Toronto eingesetzt, die Verschütteten zu finden, die Hündin ist Lorn-Hall-Tonto-M'Loot, eine Tochter von Mikiuk und Noma. Einige Hunde aus Lorna Jacksons Zucht werden TV Stars. Wie z. B. Lorn-Hall's-Yukon, (Lorn-Hall's-Oogerook-M'Loot x Lorn-Hall's-Tonto-M'Loot) , der verletzt wurde, als am Set eine Kamera auf ihn fiel, und seiner Karriere ein jähes Ende setzte.


Und natürlich Minnie Graham's Bearpaw Zwinger,

ihre erste Hündin

Barb-Far-Marclar's-Marook *15.10.54 Mutter von Champion Amarok, (Husky-Pak-Forecast-by-Cliquot x Barb-Far-Marclar's-Marook) ; Ihr Rüde Bearpaw-Lobo-Son-of-Elk (Bearpaw-Elk-of-Tote-Um x Bearpaw-Geena) HD frei, aber Träger des Chondrodysplasie-Gen's, Champion 1973, wurde wegen dieses Gens nicht zur Zucht verwendet. Sein Bruder Lynx war nicht nur Träger des Gens sondern hatte auch phänotypisch Chondrodysplasie. Er wurde der Wissenschaft zu Versuchszwecken zur Verfügung gestellt. Sowohl Elk und Geena waren Genträger, als auch Geenas Vater, Ch. Erowah- Cinnaman und dessen beide Eltern, Ch.Kodara's-Kodiak of Erowah und Ch.Snowcrest's- Aurora of Erowah