Issues of Yukon im Dezember 2008

die Hundeapotheke

Auch wenn Sie keine medizinische Ausbildung haben, gibt es bestimme Dinge, die ein Hundebesitzer zuhause haben sollte. Dabei handelt es sich aber um eine "erste Hilfe" Apotheke, es entbindet Sie nicht von einem Arztbesuch!!
Hier einige Dinge, die man besitzen sollte:

 

Gerätschaften:  

Pinzette


um Fremdkörper zu entfernen und Leukasekegel in Wunden einzubringen

Verbandsschere


vorne abgeflachte Schere, mit der man Verbände aufschneiden kann ohne den Hund zu verletzen

Fieberthermometer


die Normaltempertur beträgt zwischen 37,5 - 38,5°C

Zeckenzange


um lästige Mitbewohner zu entfernen
   
Verbandmaterial:  

Mullbinden 6-8 cm breite
Kompressen 8x8 oder 10x10,
elastische Binden gibt es selbstklebende in Pferdebedarf
Pflaster auf der Rolle
Kragen  "die Alternative" zum harten Kragen der Mooncollar
Spritzen und eine stumpfe Fistelnadel einbringen von Betaisadonna in Bisswunden
   
Medikamente:  

Wasserstoffperoxyd 3%ig


Desinfektion und Reinigung von Wunden, ablösen von Krusten auf Bisswunden,

Betaisadonna

Desinfektion,

Leukasekegel®


halten Bisswunden offen, so dass örtlich Antibiotikum abgegeben wird und ein Bisskanal sich nicht wieder verschliessen kann. verhindern die Bildung von Phlegmonen

essigsaure Tonerde


bei Stauchungen und zur Kühlung der Zitzen bei Scheinschwangerschaft

Novalgin Tropfen


gegen Schmerzen und zur Fiebersenkung

Nelkenöl / Lavendelöl


bei heissen Hündinnen auf die Pfoten, in den Nacken und um die Scheide gerieben, übertüncht es den anlockenden Geruch. trotzdem aufpassen und in der Standhitze trennen!!

japanisches Heilöl


gleicher Effekt wie Nelkenöl, aber für menschliche Nasen wesentlich angenehmer :-)

Chlorophylltabletten


frühzeitig in der Hitze gegeben, gleicher Effekt wie Nelkenöl, die Hündinnen riechen nicht mehr soooo interessant

Buscopan-zäpfchen


bei Durchfall, verlangsamt die Darmmotorik (nur nach Absprache mit Tierarzt!!!) kontraindiziert bei Darmverschluss!

Paspertin

bei Übelkeit und Erbrechen,

Melkfett

bei aufgerissenen Pfoten, Pflege der Zitzen,

Calcium Fluoratum D3

6 Globuli 1x täglich

zur Unterstützung des Ohrenknorpels


kolloidales Silber 10ppm zur Desinfektion, reizt die Haut nicht und tötet Bakterien ab, Innerhalb von sechs Minuten kann es bis zu 650 verschiedene Krankheitserreger abtöten, ohne dabei jedoch lebenswichtige gesunde Bakterien im Körper anzugreifen.
Panacur 1 mg / kg Körpergewicht, 3 Tage in Folge
hilft auch bei Giardien, dann aber 5 Tage in Folge

Wurmmittel, 

Wurmmittel müssen regelmässig gewechselt werden, da die Würmer Resistenzen entwickeln.

 

homöopathische Mittel helfen bei vielen Erkrankungen ausgezeichet.
Aber suchen Sie bitte Ihren Tierarzt auf, wenn ihr Hund ernstlich krank ist!!!

Illanuq mit Mooncollar

 

 

 

 

 

 

 

Ihr Hund hat Durchfall?


Es gibt verschiedene Erreger die Durchfall auslösen können. Einer der unangenehmsten ist sicher der Coronavirus. Er tritt bei Schlittenhunde häufiger auf, weil sie in Rudeln leben und viel mit anderen Rudeln zusammenkommen. Zumeist haben Schlittenhunderudel eine Coronaviruserkrankung durchgemacht und Abwehrstoffe entwickelt, allerdings verändern Viren sich ständig, so dass es immer wieder zu Durchfallerkrankungen kommen kann. Es gibt leider kein probates Mittel gegen den Coronavirus, so dass die Hunde die Erkrankung durchmachen müssen und man nur die Symptome bekämpfen kann. Also hungern lassen, Tee statt Wasser, Paspertin gegen die Übelkeit. Der Darm es Hundes ist wesentlich kürzer als der Darm des Menschen, so dass sie häufig sehr schnell blutigen Durchfall haben. Buscopan verlangsamt die Motorik des Darmes so dass ein Durchfall eingedämmt wird. Wenn der Hund mindestens einen Tag gehungert hat, kann man ihm langsam wieder Futter geben. Aber bitte anfangen mit : Reis, lange gekocht damit die Reiskörner aufplatzen, also Pampe ;-) mit gekochtem Huhn, und wir geben unseren Kartoffeln mit Thunfisch in Öl. Die Kartoffeln matschig gekocht stampfen, und Thunfisch in Öl drunterziehen sowie etwas abgekochtes Waser, damit es nicht so trocken ist.

Hunde bekommen aber auch Durchfall, wenn sie Schnee fressen! Die gefrorenen Schneekristalle verletzen die Schleimhäute, Bakterien können leicht eindringen, so dass ein stark blutiger Durchfall entsteht! Also verhindern Sie bitte, dass ihr Hund Schnee frisst.

Wenn Ihr Welpe Durchfall hat, Bitte SOFORT zum Tierarzt! Welpen verlieren zuviel Flüssigkeit und können austrocknen!!