Über uns

Wir, das sind Frank und Ellen. Wir werden seit einem Vierteljahrhundert von Alaskan Malamutes besessen und züchten mit Leidenschaft diese Hunderasse. Das Leben mit einem Alaskan Malamute verändert so einiges. Das Leben mit vielen Alaskan Malamutes verändert alles. Man wohnt entfernt von menschlicher Zivilisation, man liebt die Zweisamkeit mit den Hunden. Im Garten werden die Pflanzen eingezäunt, Malamutes graben gerne.. Ein hoher Zaun ums Grundstück, Malamutes klettern auch gerne.. Nette Nachbarn die es leiden mögen, dass ein ganzes Rudel den Sirenenton des Krankenwagen übertönt. (Also auch weiter entfernte Nachbarn müssen nett sein, der Gesang geht über das ganze Tal)

Frank und Opium

Klamotten und hochhackige Schuhe haben keinen Platz und spielen eine absolut untergeordnete Rolle. Mode? nun ja, warm muss es sein, man muss es waschen können, die Schuhe müssen fest sein. Schminke? Nun wenn sie wohlschmeckend ist, kann man sie benutzen, den Hunden ist es egal..
Das sind die Prioritäten.
Teppiche und Teppichböden sind nur kurzfristig benutzbar, haben nach kurzer Zeit die Struktur eines Zementbodens… Fliesen sind gut, mit kleine Fugen, damit kein Dreck drin hängen bleibt. Couchen müssen breit und abwaschbar sein, damit die Hunde Platz haben. Am besten wäre ein Haus das man mit dem Hochdruckreiniger von innen reinigen kann 🙂 Man braucht eine 10 Kilo Waschmaschine, damit die Hundebetten gewaschen werden können.. Und einen Staubsauger der Mengen an Hundehaaren entfernt…  Ein grosses Auto, auf dem die Hundebox transportiert werden kann, einen Wohnwagen der nicht zu neu ist, damit die Hunde auf dem Bett liegen können. Einen guten Tierarzt, der auch ausserhalb der Sprechstunde erreichbar ist.

Ellen in ihrer Tätigkeit als Vorsitzende des AMC im VDH

Über die Jahre haben wir uns dem angepasst und leben nun auf diese Weise, ein bisschen Waldschrat, ein bisschen verrückt, eigentlich ganz normal für Hundehalter..

Für uns beide ist das perfekt, genauso wollten wir es haben. Unsere Hunde sind unsere besten Freunde! Sie hören immer zu, sie haben immer Zeit für uns, sie lieben uns so wie wir sind und sie wissen immer, wie wir uns fühlen.

Wenn wir eine Wurf Welpen erwarten, dann freuen wir uns über frühzeitigen Kontakt um zu sehen, ob sie die Hunde ebenso lieben können wie wir. Um Ihnen die Gelegenheit zu geben, sich alles anzuschauen, unsere Geschichten anzuhören und dann zu Hause, in Ruhe zu überlegen, ob so etwas für Sie überhaupt in Frage kommt. Wenn Sie einen Welpen von uns haben, dann erwarten wir auch danach noch Kontakt und Informationen, wie sich der Welpe bei Ihnen macht, ob Sie Probleme haben die wir gemeinsam lösen können, und ob wir Ihnen bei der Aufzucht und Erziehung helfen können. Wir freuen uns über aktuelle Bilder, Geschichten und Neuigkeiten.

Durch die Hunde haben wir Freundschaften geknüpft die vieles überdauern, einige ein Hundeleben, manche auch 2 und 3 Generationen unserer Hunde.

Die Hunde haben unser Leben „in die Hand“ genommen und es so verändert, dass es für uns eine  Bereicherung und damit lebenswert ist!


Kommentare sind geschlossen.